Pestalozzis Langenthaler Rede

Der Pestalozzi-Tag am 10. April 2008 in Langenthal

 

Autor: Gerhard Kuhlemann

In Langenthal (Kanton Bern) hat Pestalozzi am 26. April 1826 seine letzte grosse öffentliche Rede als Präsident der Helvetischen Gesellschaft gehalten.

Die Stadt Langenthal nahm zusammen mit der örtlichen Wirtschaft (Ammann Group) Pestalozzis Rede zum Anlass, am 10. April 2008 zu einem Pestalozzi-Tag im Hotel Bären in Langenthal einzuladen. Dort im Barocksaal des Hotels Bären hatte der 80jährige Pestalozzi seine historische Rede gehalten. Um 14.00 Uhr eröffnete ein Symposium den Pestalozzi-Tag mit den Themen:

 


Um 18.00 Uhr begann auf dem Platz vor dem Hotel Bären der öffentliche Festakt:

Nationalrat Johann N. Schneider-Ammann, Bundespräsident Pascal Couchpin und Stadtpräsident Thomas Rufener (von links nach rechts)

Um 18.30 Uhr begann im Barocksaal des Hotels Bären der Festakt, der mit einem Apéro riche à l’ancienne für geladene Gäste im Hotel Bären seinen Abschluss fand.

Das Eindrückliche dieses Tages war der Bezug aller Redner auf Pestalozzi. Diese betonten übereinstimmend Pestalozzis Forderung nach einer menschengerechten Wirtschaft, seinen Einsatz für eine allgemeine Menschenbildung und seine Ausrichtung auf die Kräfte und Anlagen des einzelnen Menschen, besonders auf die allseitige Förderung der intellektuellen, sittlich-religiösen und handwerklichen Kräfte des Kindes.Eigens zur Erinnerung an Pestalozzis Langenthaler Rede hat die Ammann Schweiz AG einen Neudruck der Langenthaler Rede von 1826 herausgegeben, ergänzt von einem Kommentar der Rede, einer zeithistorischen Vergewisserung und einem biographischen Abriss von Pestalozzis Leben.Dieser Neudruck der Langenthaler Rede kann über die Website www.heinrich-pestalozzi.info zum Preis von SFR 20.- bzw. Euro 12.- bestellt werden: kuhlemann@heinrich-pestalozzi.info.Selbstverständlich können Sie die Langenthaler Rede auch auf dieser Website nachlesen.