Arthur Brühlmeier

Dr. Arthur Brühlmeier

Arthur Brühlmeier, geboren 1934, wohnhaft in Oberrohrdorf (Kanton Aargau, Schweiz), unterrichtete während 17 Jahren an einer Gesamtschule alle 8 Klassen der Volksschule. Sein darauf folgendes Studium an der Universität Zürich in Pädagogik und Psychologie schloss er 1976 mit einer Dissertation über "Wandlungen im Denken Pestalozzis" ab. In der Folge war er in der Lehrerbildung tätig, zur Hauptsache am Lehrerseminar St. Michael in Zug (Schweiz). Seine Lehrtätigkeit umfasste die Gebiete Pädagogik, Psychologie, Didaktik, Deutsche Sprache, Religion und Geschichte, zudem war er als Studentenberater tätig. Im Kanton Aargau hat er mehrere Erziehungsberatungsstellen sowie für rund 50 Gemeinden den Schulpsychologischen Dienst aufgebaut und während 18 Jahren geleitet. Arthur Brühlmeier ist ferner bekannt geworden durch Vorträge und Aufsätze über pädagogische und schulpolitische Themen, durch die dreibändige Studien-Ausgabe von Pestalozzis Schriften (Uni-Taschenbücher 647, 755, 756) sowie durch seine zweibändige Pestalozzi-Ausgabe in der Volksrepublik China. Ein Teil seiner pädagogischen Schriften wurde ins Polnische, Lettische und Ungarische übersetzt.

Die redigierte und kommentierte Abhandlung Pestalozzis zu Strafgesetz und Strafvollzug in seinem Schweizer Blatt unter dem Titel "Arners Gutachten".

Einführungen in folgende Werke:

Abhandlungen:

Gemeinsam mit Gerhard Kuhlemann verfasste er:

Bücher: