Johann Jakob Kettiger und Johann Heinrich Pestalozzi : zur Wirkungsgeschichte Pestalozzis

Ernst Martin

Verlag des Kantons Basel-Landschaft, 1991 : 376 S.

Verlag des Kantons Basel-Landschaft, 1991 : 376 S.

Pestalozzis Wirkung im Leben und im individuellen pädagogischen Handeln von Johann Jakob Kettiger (1802-1869), dem zweiten Schulinspektor des jungen Kantons Baselland und späteren Seminardirektors des aargauischen Lehrerseminars in Wettingen, wird in einer eingehenden Wirkungsstudie nachgegangen. Im Ergebnis zeigt sich, daß Pestalozzi für Kettiger nicht bloß "Stichwortgeber" war, sondern Kettigers pädagogische Vorstellungen, Entschlüsse und Handlungen sich erst unter Pestalozzis Einfluß, vor allem unter dem Einfluß von dessen politischer und pädagogischer Philosophie, herausbildeten und präzisierten. Kettiger steht wirkungs- und rezeptionsgeschichtlich für den prägenden Einfluß Pestalozzis auf junge Pädagogen seiner Zeit und damit auf die Herausbildung eines entwickelten Schulwesens. Die Literatur- und Quellendokumentation, das Schlagwortregister und das Personenverzeichnis erhöhen den wissenschaftlichen Nutzen dieser rezeptionsgeschichtlichen Studie.

(GK)

Ausführliche Buchbesprechung

Inhaltsverzeichnis