Pädagogik und Politik in der preußischen Reformzeit. Studien zur Nationalerziehung und Pestalozzi-Rezeption

Heinz Stübig

Frankfurt/Main 1982. 121 S.

In fünf Studien wird der enge Zusammenhang zwischen Staats-, Bildungs- und Heeresreform in Preußen in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts aufgezeigt. Es wird dabei nicht nach der Reorganisation des Elementarschulwesens gefragt, sondern die Bedeutung von Pestalozzis pädagogischen Anschauungen für die Realisierung der preußischen Reformpolitik in den Mittelpunkt gestellt. Im einzelnen wird die Aufnahme Pestalozzis bei Gneisenau, Carl von Clausewitz und dem Freiherrn von Stein untersucht und damit ein Beitrag zur Erforschung von Pestalozzis Bedeutung für die preußische Heeresreform und die Nationalerziehungskonzepte der preußischen Reformära geleistet.

(GK)