Anna Pestalozzi-Schulthess. 1738-1815. Ihr Leben mit Heinrich Pestalozzi.

Dagmar Schifferli

Zürich: Pendo, 2. Aufl. 1996. 226 S., Abb.

In einer typographisch ansprechenden Ausgabe ist Schifferlis Veröffentlichung von 1996 erneut erschienen. Die Aussagen der Rezension der Erstausgabe gelten nach wie vor, es fehlen Quellen- und Literaturangaben und Aktualisierungen sind nicht eingearbeitet, z.B. der Wechsel der Heimleitung des Neuhofs.

Zürich: Pendo, 2. Aufl. 1996. 226 S., Abb.

Die Schrift erzählt das Leben von Anna Pestalozzi-Schulthess im Zürich der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Dabei entsteht ein lebendiges Bild einer jungen Frau innerhalb einer wohlhabenden Stadtzürcher Familie, die gegen den ausdrücklichen Willen ihrer Eltern einen jüngeren mittellosen Mann voller utopischer Pläne heiraten will. Zu Leben und Werk Pestalozzis oder zu Annas Anteil an dessen Lebenswerk trägt die Schrift dagegen aus wissenschaftlicher Sicht kaum etwas bei.

Ausführliche Buchbesprechung