Zum Hauptinhalt springen

Anmeldung zum Newsletter

Allen, die sich für Johann Heinrich Pestalozzi interessieren, wird unser Newsletter empfohlen. Sie erhalten darin alle 3-4 Monate aktuelle Informationen zu Pestalozzi und den Verein "Pestalozzi im Internet".



Bereits versendete Newsletter

Newsletter Nr. 1

Der Ordner „Biographie“

Liebe Freunde unserer Website,

heute möchten wir Ihnen unseren ersten Newsletter zusenden, der in Zukunft regelmässig alle drei bis vier Monate über laufende Aktivitäten des Vereins „Pestalozzi im Internet“ und über die Nutzung unserer Website informieren soll.

Die Website ist mit über 1.800 Seiten das umfangreichste internetbasierte Angebot über Leben und Werke von Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827). Das Angebot der Website ist in acht Ordner gegliedert, heute soll über den Ordner „Biographie“ berichtet werden.

Der Ordner „Biographie“ enthält Seiten zu:

  • „Kurzbiographie“
  • „Kindheit und Jugend in Zürich“
  • „Neuhofjahre“
  • „Stans“
  • „Burgdorf und Münchenbuchsee“
  • „Yverdon“ und
  • „Letzte Lebensjahre auf dem Neuhof“
 

Unter „Neuhofjahre“ gibt es weitere Seiten:

  • „Das Ideal des Bauern und der Bauer Pestalozzi“
  • „Pestalozzis Sohn Hans Jacob“
  • „Pestalozzi als Armenerzieher“
  • „Der Schriftsteller Pestalozzi“
  • „Der Nicolovius-Brief“
  • „Pestalozzi und die Revolution“ und
  • „Die Zehntenfrage“.
 

Besonders hervorzuheben ist die „Tabellarische Übersicht“, in der tabellarisch die Lebensstationen Pestalozzis aufgelistet werden und jeweils Links zu seinen Werken, teils zu Volltexten, teils zu Textauszügen, zu Einführungen in einzelne Werke und zu einigen Faksimile führen.

Unter „Portraits“ werden 26 Abbildungen Pestalozzis wiedergegeben und „Letzte Lebensjahre auf dem Neuhof“ endet mit der Lebendmaske Pestalozzis aus dem Jahr 1809 und der Lithographie nach einer Zeichnung von G.A. Hippius von 1818, die die grösste Ähnlichkeit mit Pestalozzi haben soll.

Mit einem herzlichen Gruss an alle Empfänger unseres Newsletters


Verein „Pestalozzi im Internet“, Gerhard Kuhlemann

Newsletter Nr. 2

Die Generalversammlung 2022 und der Ordner „Werke“

Liebe Freunde unserer Website,

heute können wir Ihnen unseren zweiten Newsletter zusenden, der über die laufenden Aktivitäten des Vereins „Pestalozzi im Internet“ und über die Nutzung unserer Website informiert.

Unsere Website www.heinrich-pestalozzi.de ist mit über 1.800 Dateien das umfangreichste internetbasierte Angebot zum Leben und zu den Werken von Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827). Zuerst wird über die Generalversammlung 2022 unseres Vereins „Pestalozzi im Internet“ berichtet und danach das Angebot des Ordners „Werke“ vorgestellt.

I. Zur Generalversammlung 2022

Nachdem coronabedingt die Generalversammlungen 2020 und 2021 nur digital bzw. brieflich durchgeführt werden konnten, fand die Generalversammlung 2022 wieder real am 11. Mai 2022 auf Pestalozzis Neuhof in Birr (AG) statt. Neben den Formalia einer solchen Zusammenkunft sind hervorzuheben:

  • Der Bericht des Präsidenten Kurt Werder, der die aktuelle Mitgliederzahl mit 36 angab und die Bemühungen des Vorstands ansprach, die Werke und Briefe Pestalozzis wieder nutzbar zu machen, nachdem die CD-ROM von 1996/97 mit den heutigen Programmen und Geräten nicht mehr nutzbar ist. Weiterhin ging es um die Vorbereitung auf das Jahr 2027, dem 200. Todesjahr Pestalozzis, und zuletzt um die Vereinheitlichung der Nachweise bei der Übernahme von Texten aus unserer Website.
  • Der Jahresbericht von Gerhard Kuhlemann, des Verantwortlichen für die Website, konnte für das zurückliegende Berichtsjahr auf 40.000 Besuche mit 82.000 Seitenaufrufen verweisen, wobei mehr als die Hälfte der Besucher, 21.000, aus Deutschland kamen, mit 4.500 Besuchern deutlich weniger aus der Schweiz und – durchaus beachtlich – 1.600 Besucher kamen aus China. Kuhlemann verwies auf seinen Beitrag „Pestalozzi und Lehrermobilität zu Beginn des 19. Jahrhunderts“, auf die Bearbeitung wichtiger Veröffentlichungen der zurückliegenden zwei Jahrhunderte, auf die Besprechung von „Die Handstickmaschine, Erfindungsgeschichte und erste Besitzer“, wobei der Erfinder Josué Heilmann zwei Jahre als Schüler Pestalozzis Erziehungsinstitut in Yverdon besucht hatte, und auf die wörtliche Übernahme der Kurzbiographie von Pestalozzis Leben in einem Studienbrief der Hamburger Fernhochschule.
  • Einen breiten Raum nahm der Bericht und die Diskussion über die Arbeit an der geplanten Pestalozzi-CD ein, mit der die Werke und Briefe wieder für Interessenten verfügbar gemacht werden sollen.
  • Bei der Wahl des Vorstandes stellten sich der Präsident Kurt Werder und die Vorstandsmitglieder Roger Dettling, Gerhard Kuhlemann, Dietrich Pestalozzi und Markus Roos zur Wiederwahl und wurden einstimmig wiedergewählt.
  • Hans Peter Scheier trug sehr lebendig einige Szenen aus Pestalozzis Leben aus seinem Buch Pestilenz vor und den Abschluss bildete ein leckeres Abendessen, zubereitet von den Kochlehrlingen des Berufsbildungsheims Neuhof und ihres Lehrmeisters.

II. Zum Ordner „Werke“

Der Ordner „Werke“ enthält Dateien zur „Gesamtausgabe der Werke (PSW 1-29)“, zur „Gesamtausgabe der Briefe (PSB 1-14)“, zur „Gesamtausgabe der Briefe an Pestalozzi (SBaP 1-6)“, zum „Registerband“, zur „CD-ROM“, zu „Neuere Einzelausgaben“ und zu „Pestalozzi-Volltexte auf dieser Website“.

Diese Ordner haben jeweils weitere Unterordner, so können neben editiosgeschichtlichern Einführungen auch die bibliographischen Angaben der einzelnen Bände von Pestalozzis 31bändiger Werk-, der 13bändigen Briefausgabe und der 6-bändigen Ausgabe der Briefe an Pestalozzi abgerufen werden. Über den Unterordner „Neuere Einzelausgaben“ von Pestalozzis Werken kann eine Liste dieser Veröffentlichungen angefordert werden.

Besonders informativ ist der Unterordner „Pestalozzis Volltexte auf dieser Website“ Über diesen Unterordner kann der Nutzer zu zahlreichen Werken Pestalozzis Links zu Einführungen, zu Textauszügen, teilweise zu Volltexten einzelner Werke und zu einzelnen Faksimile erhalten.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Zum Schluss möchte ich Sie bitten, weitere Mitglieder für unseren Verein „Pestalozzi im Internet“ zu werben, damit wir auch in Zukunft unser Informationsangebot über Johann Heinrich Pestalozzi aufrechterhalten können. Bitte werben Sie auch für ein Abonnement unseres Newsletters, ein kostenfreies Angebot unseres Vereins.
 
Mit einem herzlichen Gruss und den besten Wünschen an alle Empfänger dieses Newsletters
Gerhard Kuhlemann